Agrarethik

Landwirtschaft mit Zukunft
U. Meier (Hrsg.)
350 Seiten, Hardcover, zahlr. Abb. und Tab.
2012
Art.-Nr.: 078-3
ISBN: 978-3-86263-078-3
Gewicht: 600 g
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar.
Ernähren kann die globale Landwirtschaft alle Menschen auf unserer Erde. Mit vielerorts modernen, intensiven Produktionsmethoden werden qualitativ hochwertige Nahrungsmittel in ausreichenden Mengen erzeugt. Die Landwirtschaft nutzt bei der Produktion die Umwelt und muss sie sich daher in einem zukunftsfähigen Zustand erhalten. Gelingt es ihr nicht, ein zukunftsfähiges Gleichgewicht zwischen Nehmen und Geben zu finden, entzieht sie sich selbst und den Menschen die existentielle Grundlage. Auf wessen Kosten und mit welchen Belastungen Nahrungsmittel in Europa sowie weltweit produziert und gehandelt werden, gehen 19 Autorinnen und Autoren verschiedener Fachrichtungen praxisnah, anschaulich und im aktuellen Kontext nach. Sie alle beziehen aus ihrer Sicht und vor ihrem fachlichen Hintergrund Position zu den elementaren Fragen der Agrarethik – einer wichtigen, noch jungen transdisziplinären Wissenschaft.
Die Autoren verweisen auf grundlegende Widersprüche zwischen Nachhaltigkeit und gängigen landwirtschaftlichen Produktionsverfahren. Ethische Leitbilder zur nachhaltigen ökologischen, sozialen und kulturellen Entwicklung scheinen eher unpassend für den Alltag der momentanen agrarwirtschaftlichen Realität. Allzu oft werden zentrale Prinzipien, wie »Gute Landwirtschaftliche Praxis« oder Verbraucherinteressen geopfert, wenn kurzfristig ein marktwerter Vorteil erkannt wird. Die Autoren suchen nach Antworten bezüglich des Respekts vor dem Leben und den künftigen Generationen, auch im religiösen Kontext. Und sie verweisen auf die großen Chancen, die sich hinter einem ethikorientierten Handeln in der Landwirtschaft für die Gesellschaft verbergen. Nur im Respekt vor dem Lebendigen lässt sich in der Agrarwirtschaft der Weg in die Zukunftsfähigkeit finden.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: