Landwirtschaft im Klimawandel

Auswirkungen und Anpassungsstrategien für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe in Mitteleuropa
J. Eitzinger/K. C. Kersebaum/H. Formayer
320 Seiten, Softcover, 16,8 x 23,8 cm
2009
Art.-Nr.: 049-3
ISBN: 978-3-86263-049-3
Gewicht: 900 g
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar.
Die Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft und die möglichen Anpassungsmaßnahmen sind variabel, vielfältig und komplex. Obwohl über die grundlegenden Einflüsse von Umweltbedingungen auf natürliche Systeme schon umfassende Informationen und Detailkenntnisse vorliegen, herrscht ein Gefühl der Unsicherheit vor, wenn es darum geht, konkrete Aussagen zu den Auswirkungen oder Anpassungsoptionen an einem bestimmten Standort zu machen.
In den Medien werden eine Menge widersprüchlicher Informationen zum Klimawandel verbreitet, die es dem Praktiker erschweren, das Problem möglichst objektiv einzuschätzen. Entsprechend vielfältigen Meinungen begegnet man auch in Gesprächen zum Thema Klimawandel. Dies liegt nicht nur an der Unsicherheit und den Unvollkommenheiten in den Klimaszenarien. Die weitere Entwicklung wird schließlich entscheidend durch das künftige Verhalten der Menschheit geprägt. Für die Landwirtschaft besonders wichtige Aspekte, wie zum Beispiel regionale Aussagen zu saisonalen Schwankungen oder zu Extremereignissen, sind mit noch größeren Unsicherheiten behaftet. Um eine bessere Einschätzung der komplexen Zusammenhänge zu ermöglichen, erläutert das Buch in verständlicher Form nicht nur die treibenden Faktoren des Klimas und der Witterung sowie den anthropogen bedingten Klimawandel mit seinen Unsicherheiten und möglichen Entwicklungen.
Es bietet auch einen Rückblick auf die klimatischen Ereignisse der letzten Jahrhunderte und deren Auswirkungen in Mitteleuropa. Im Hauptteil widmet sich das Buch insbesondere den möglichen Auswirkungen auf die Landwirtschaft Mitteleuropas und zeigt Anpassungsstrategien auf. Hierbei werden neben der Erläuterung grundlegender Zusammenhänge im Ökosystem die wichtigsten durch den Klimawandel hervorgerufenen Probleme für die Landwirtschaft (Auswirkungen auf Pflanzen, Bodenfunktionen, biogene Schadfaktoren usw.) aufgeführt. Schließlich werden die landwirtschaftlichen Produktionssysteme (Ackerbau, Dauergrünland, Dauerkulturen, Forst) getrennt voneinander genauer betrachtet, um auf die spezifischen Belange der Praxis detailliert einzugehen. Weitere Kapitel widmen sich dem ökologischen Landbau, der Produktion nachwachsender Rohstoffe, der Tierhaltung sowie dem Problem der Treibhausgasemissionen aus landwirtschaftlichen Tätigkeiten. Wichtige Grundlagen, Zusammenhänge und Ergebnisse auf dem neuesten Stand der Wissenschaft werden in diesem Buch von Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen verständlich und anschaulich dargelegt.
Das Buch bietet vor allem der landwirtschaftlichen Praxis, der Verwaltung, Forschung, Lehre und Beratung aber auch für den interessierten Laien eine wertvolle Hilfe zur Orientierung. Über die Herausgeber: Prof. Dipl. Ing. Dr. Josef Eitzinger, Dr. Herbert Formayer Institut für Meteorologie, Arbeitsgruppe Agrarmeteorologie, Universität für Bodenkultur (BOKU), Wien PD Dr. rer. nat. habil. Kurt-Christian Kersebaum Institut für Landschaftssystemanalyse, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung e.V., Müncheberg

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: