Beschaffenheitsprüfung bei Pflanzkartoffeln

Prüfung auf Knollenkrankheiten und äußere Mängel
Willi Thiel
80 Seiten
2016
Art.-Nr.: 114-8
ISBN: 978-3-86263-114-8
Gewicht: 280 g
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar.
Kartoffelpflanzgut darf nur in den Verkehr gebracht werden, wenn es anerkannt ist. Neben der Prüfung der Vermehrungsfläche auf Nematoden und der Feldbestandsprüfung ist die Beschaffenheitsprüfung des Pflanzgutes ein ganz wesentlicher Baustein des amtlichen Anerkennungsverfahrens.
Mit Mängeln behaftete Pflanzkartoffeln werden bereits während der Ernte auf dem Verleseband aussortiert. An den repräsentativ gezogenen Knollenproben vom Feld und der eingelagerten Ware werden darüber hinaus die Untersuchungen auf Viruskrankheiten und Quarantänebakteriosen durchgeführt. Nach der Sortierung und Aufbereitung, vor dem Inverkehrbringen, erfolgt im Rahmen der Beschaffenheitsprüfung von Pflanzkartoffeln schließlich die gesetzlich vorgeschriebene Prüfung auf Knollenkrankheiten und äußere Mängel.
Der Leitfaden soll eine sachgerechte, objektive Beurteilung von Pflanzknollen ermöglichen. Im Detail wird dargestellt, wie die Probenahme zu erfolgen hat und welche Mängel wie zu erfassen und zu bewerten sind. Neben den nationalen Anforderungen an die Beschaffenheit von Pflanzkartoffeln werden auch sonstige Kriterienkataloge nationaler und internationaler Art wie Berliner Vereinbarungen, RUCIP, UNECE sowie der wichtigen Importländer hiesiger Pflanzkartoffeln näher beleuchtet.
Das Werk richtet sich nicht nur an die mit der Prüfung beauftragten Probenehmer sondern auch an Feldbestandsprüfer, Anbauer, Vermehrer, Aufbereiter, Abpacker, Lagerhalter, Händler, Exporteure, Züchter, Anerkennungsstellen, Agrarverwaltung sowie Lehrende und Lernende an Fach- und Hochschulen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: